Jedes Jahr im März packen Hotelbetreiber, Reiseveranstalter und Tourenanbieter die Koffer und reisen nach Berlin. Hier findet die Internationale Tourismus Börse (ITB) statt, die größte Tourismusmesse der Welt. Sie hat die meisten Besucher, aber auch die größte Ausstellungsfläche. Mittlerweile gibt es drei Schwesterveranstaltungen, die ITB Asia sowie die ITB China und ITB India.

Wichtigste Veranstaltung für die Reisebranche

Bei der ITB kommen alle wichtigen Partner in der Reiseindustrie zusammen. Hier präsentieren sich große und kleine Reiseveranstalter, Hotels und Ressorts, aber auch Tourismusverbände und Regierungen von ihrer besten Seite. Was früher Die Weltausstellungen schafften, nämlich Menschen und Kulturen aus allen Ländern an einen Ort zu bringen, macht heute die Tourismusmesse. So ist es üblich, dass an den Zuschauertagen Ländervertretungen musikalische Darbietungen veranstalten, Tänze aufführen und kulinarische Köstlichkeiten anbieten. In 2016 kamen 210.000 Fachbesucher und 60.000 Privatbesucher zu der Messe. Es gab über 10.000 Aussteller aus 187 Ländern. Auf der ITB werden jährlich Verträge in Milliardenhöhe geschlossen.

Grundlagen in den 60er-Jahren gelegt

Die ITB hat jeden Trend und jede Krise gesehen. Sie wurde in den 60er-Jahren ins Leben gerufen, als auch die Deutschen begannen, ins Ausland zu reisen. Schnell etablierte sie sich zum Branchentreff, immer mehr Teilnehmer aus allen Ländern der Welt wollten dabei sein. Neben Reiseangeboten spielten immer die Trends eine Rolle. So wurden hier elektronische Buchungssysteme vorgestellt, heute sind natürlich die großen Buchungsplattformen und Techfirmen vertreten. Mittlerweile zeigt die ITB das größte Angebot an Technologie im Zusammenhang mit Reisen, von großen Plattformen bis zu kleinen Apps.

Foren und Workshops

Neben den reinen Ausstellungen gibt es auf der ITB auch Vorträge und Diskussionen sowie Workshops. Technologieunternehmen zeigen, wie ihre Buchungs-Software funktioniert, Minister stellen ihre Länder als Reisedestination vor, CEOs versuchen, in die Zukunft zu schauen. Die meisten Symposien sind Teil des ITB Kongress, der parallel stattfindet und über 20.000 Besucher sowie mehr als 200 Sessions zählt.